Herzlich willkommen

Die Bevölkerung geht zurück, altert und wird zunehmend durch Migration geprägt. Der demografische Wandel Deutschlands, seiner Bundesländer und Regionen verändert die Gesellschaft stark. Dabei verlaufen Schrumpfung und Alterung in Sachsen-Anhalt schneller als in anderen deutschen Bundesländern und EU-Regionen. Dies gilt besonders für den ländlichen Raum. Der Wandel wird das Verhältnis von Städten und Umland, aber auch die Konkurrenzfähigkeit von Unternehmen im ländlichen Raum massiv beeinflussen. Einwanderung – auch als Gegenstrategie zum demografischen Wandel – spielt im Land bislang eine untergeordnete Rolle. Das Forschungs- und Praxisprojekt „anKommen – willKommen: Menschen gewinnen – Migration ermöglichen – demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt gestalten: Kommunaler Dialog und Zuwanderung internationaler Fachkräfte als Lösungswege “ knüpft an diese empirischen Beobachtungen an.

Ziel des vom Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. (ZSH) konzipierten Projektes ist es, die spezifischen Bedingungen des demografischen Wandels in ländlichen und kleinstädtischen Räumen zu untersuchen, um regional verankerte Demografie- und Migrationsstrategien zu entwickeln. Es geht dabei vorrangig um Konzepte und praktische Lösungsansätze zur Anwerbung und Integration ausländischer Fachkräfte.